Sie sind hier

Abo

Nidau

Ein vielseitiges Reformhaus für Nidau

Seit Kurzem ist das Bio-Reformhaus in Nidau offen. Doch
das vorhandene Angebot ist erst der Anfang. Betreiberin Jacqueline Widmer Mathys hat noch viel vor mit dem Reformhaus an der Hauptstrasse 46.

Symbolbild: Pixabay

«Es ist gut, hier zu sein», sagt Jacqueline Widmer Mathys in Nidau in ihrem Laden, den sie gemeinsam mit ihrer Tochter Lara-Jessica an der Hauptstrasse 46 führt. Nachdem die Eröffnung im Spätherbst verschoben werden musste, weil einiges noch unklar war, ist der Umzug von Lyss nun geschafft. Dort waren die beiden nicht mehr glücklich. Zu ungünstig der Standort am Hirschenplatz, zu klein das Lokal.

Zwei unabhängige Beine
Gefunden hat sie die Räumlichkeiten, in denen lange Jahre die Berner Kantonalbank einquartiert war, ganz offiziell über ein Inserat. Ganz unbekannt ist ihr Nidau nicht. Hier hat Widmer Mathys, die ausgebildete Masseurin und Naturärztin, seit zwei Jahren eine Praxis für Energiearbeit und Aromatherapie geführt. Zurzeit ist die Praxis im selben Eingang zu finden und auf Voranmeldung geöffnet. «In der Praxis habe ich immer wieder gehört, dass in Nidau ein ‹richtiges› Reformhaus fehle. Das war mit ein Ansporn, meine Pläne in die Tat umzusetzen», sagt sie.

Seit etwas mehr als einem Monat hat sie dort ihr Konzept umgesetzt, das auf zwei starken und unabhängigen Beinen steht: Da ist einerseits die Boutique mit Geschenk- und Dekoartikeln. Es gibt Angebote für jedes Fest: Geburten und Geschäftseröffnungen, Jubiläen und Hochzeiten, Taufen und Konfirmationen – alles wird individuell ausgearbeitet und zusammengestellt. So kreiert ihre Tochter zum Beispiel Arrangements aus Luftballons oder Torten aus Windeln.

Andererseits werden Produkte aus dem Naturbereich verkauft, mit Fokus auf die vegane Ernährung. Veganer mit Ausweis erhalten 5 Prozent Rabatt. Das Angebot überzeugt: zahlreiche Brotaufstriche stehen im Regal, jede Sorte der veganen New-Roots-Käse, Mandelmus mit Nüssen aus Europa und nicht, wie es oft der Fall ist, Zutaten aus den USA. Dazu kommt ab März das Vollsortiment der Soyana-Produkte. Firmengründer Walter Dänzer, einer der Pioniere der veganen Ernährung in der Schweiz, wird zur Lancierung und im Rahmen eines Degustationsabends einen Vortrag halten.

Das Reformhaus ist ein waschechter Familienbetrieb. Neben Mutter und Tochter Lara-Jessica helfen auch die anderen drei Kinder mit.

Was alles noch kommen soll
Das Spannende am Ladenprojekt ist seine Lebendigkeit und Beweglichkeit. Will heissen: Es verändert sich.

So ist geplant, Schritt für Schritt zu Zero waste zu gelangen. Das Einkaufen mit dem eigenen Gebinde also und mit möglichst null Verpackung. Im Frühling soll dafür eine Abfüllanlage aufgestellt werden für Putzmittel, Shampoo und Getreide. Jeden Freitag wird veganer Zopf gebacken, 100-Prozent-Dinkelbrote in verschiedenen Varianten und auch Brot ohne Gluten. Diese Produkte werden seit über zehn Jahren auch samstags auf dem Bieler Altstadtmarkt angeboten. Für regelmässige Einkäufer gibt es einen Brot-/Zopfpass. Nach und nach soll im Laden ein Bistro entstehen mit Suppen und Salaten und Widmer Mathys möchte mittelfristig ein Catering anbieten für Firmen in der Umgebung. «Wir werden die Sandwiches und Getränke in persönlichen Boxen und Mehrwegbechern liefern.»

Ausserdem ist der Laden eine «Tankstelle» für Topwasser. Mittels eines Filters werden hierbei Kalk aus dem Wasser entfernt sowie zahlreiche Schad- und Geruchsstoffe. «Neben der Abfüllstation stelle ich eine ‹Sparschwein› auf und schaue, was passiert», sagt Widmer Mathys. Sie setzt auf ein System mit Kollekte und Eigenverantwortung.

Die Drogerie Swidro, keinen Steinwurf entfernt, empfindet Widmer Mathys nicht als Konkurrenz. «Unser Angebot ist unterschiedlich und so ergänzen wir uns», sagt sie. Ihr liegen möglichst naturbelassene Lebensmittel am Herz, bei denen nachvollzogen werden kann, woher sie stammen und bei denen die Produzenten fair entlöhnt werden. Sie will gleichzeitig Wegbereiterin und Pionierin sein im Seeland für abwechslungsreiche und vielfältige vegetarisch/vegane Produkte.

Auch wenn noch lange nicht jeder, der in den Laden kommt, auch etwas kaufe, sei ihr Angebot «erfreulich rasch in den Köpfen der Nidauerinnen und Nidauer angekommen», sagt Widmer Mathys. Sie fühle sich hier willkommen: «Wir sind glücklich, hier zu sein».

Raphael Amstutz

Info: Bio-Reformhaus, Hauptstrasse 46, Nidau, Telefonnummer 
032 384 80 80. Parkplätze sind vorhanden. Öffnungszeiten: Mo, 
12 bis 18 Uhr, Di bis Fr, 9 bis 18 Uhr, Sa, 9 bis 16 Uhr. Zudem samstags zwischen 7 und 12 Uhr auf dem Bieler Altstadtmarkt. Die Website www.bioreformhaus-nidau.ch wird am 14. Februar aufgeschaltet. 
Das Nidauer Reformhaus und Laras Geschenke sind auch auf Facebook zu finden.

Nachrichten zu Essen und Trinken »