Sie sind hier

Abo

Studen

Ein erstes Ehrenmitglied

Der Verein Pro Petinesca wächst weiter. Und auch 2019 hat er viel vor, um die Erinnerung an das Erbe der Römer und Kelten im Seeland zu bewahren.

Das neue Vorstandsmitglied Christiane Kissling (links) und die abtretende, zum Ehrenmitglied ernannte Martha Gerber. Bild: Fabian Rihs/ zvg

Präsident Ruedi Zwahlen konnte am vergangenen Freitag in der Mehrzweckanlage Studen 17 Personen zur achten Generalversammlung des Vereins Pro Petinesca begrüssen. Die allmähliche Zunahme der Mitgliederzahl hat sich auch im letzten Vereinsjahr fortgesetzt. Aktuell zählt Pro Petinesca 61 Mitglieder, darunter sechs Familien und eine juristische Person.

Bezüglich der Finanzen durfte Kassierin Ludivine Marquis statt eines budgetierten Defizits ein Plus von über 2000 Franken vermelden. Wesentlicher Grund dafür ist, dass die von der Universität Bern für 2018 im Tempelbezirk Petinesca geplante Lehrgrabung nicht stattgefunden hat. Der Verein hätte einen finanziellen Beitrag daran geleistet. Von den sieben Vorstandsmitgliedern musste eines ersetzt werden. Anstelle der abtretenden Martha Gerber wählte die GV Christiane Kissling als neue Sekretärin. Präsident und Rechnungsführerin wurden für weitere vier Jahre im Amt bestätigt. Der Vertreter der Gemeinde Studen, Hans Heiri Brütsch, wird in Zukunft als Beisitzer zu den Vorstandssitzungen eingeladen.

Im Jahresprogramm sind die drei traditionellen Anlässe vorgesehen: Am 4. Mai findet der Archäologie-Nachmittag für Kinder statt. Diesmal werden sich die Teilnehmenden im Studenwald als römische HandwerkerInnen versuchen können. Unter anderem stehen das Prägen von Münzen und die Herstellung von Schmuckstücken auf dem Programm. Die Teilnahme ist wie immer gratis.

Am 23. Juni soll wiederum der Fors-Fortuna-Cup über die Bühne gehen, das Pétanque-Turnier mit gemütlichem Familien Pick-Nick im Tempelbezirk von Petinesca. Schliesslich wird die diesjährige Herbstexkursion den Verein am 29. September in die Region Oberaargau führen. Zuerst besuchen wir das Kloster St. Urban. Am Nachmittag erkunden die Mitglieder in Roggwil das Gelände, auf dem vor einigen Jahren ein keltisches Oppidum entdeckt wurde. Wie üblich stehen dabei Guides zur Verfügung, die über fundierte Kenntnis der jeweiligen Materie verfügen.

Zusätzlich plant der Verein, bei sich bietender Gelegenheit die Mitglieder spontan zum Besuch archäologischer Ausgrabungen einzuladen.

Zum krönenden Abschluss der GV wurde das abtretende Vorstands Martha Gerber für sein grosses Engagement im Verein zum Ehrenmitglied ernannt. Gerber gehörte 2011 zu den Gründungsmitgliedern des Vereins.

Info: Die Ausschreibungen zu den Veranstaltungen werden unter www.propetinesca.ch aufgeschaltet.

Nachrichten zu Seeland »