Sie sind hier

Abo

Büren

Haus der Kirchgemeinde wird vorgestellt

Das sanierte reformierte Kirchgemeindehaus in Büren wird am kommenden Samstag der Bevölkerung vorgestellt. Die Baukommission wird den Besuchern Red und Antwort stehen.

Symbolbild: bt/a

Zwar muss die Ostfassade des Kirchgemeindehauses in Büren noch gestrichen und die Umgebungsarbeiten in Angriff genommen werden. «Bis auf wenige Arbeiten, die noch gemacht werden müssen, sind wir aber bereit, das renovierte Kirchgemeindehaus der Bevölkerung zu zeigen», sagt Albert Rüegg, Kirchgemeinderat und Präsident der Baukommission. Und er ist überzeugt, dass «das Resultat sicher den meisten gefallen wird».

Es ist einiges gegangen in den letzten Monaten. Wände sind herausgerissen und neue Räume geschaffen worden. Im Obergeschoss sollen die KUW-Schüler und -Schülerinnen bald in einem 52 Quadratmeter grossen lichtdurchfluteten Dachzimmer unterrichtet werden.

Für die Sanierung des Gebäudes wurde ein Kostendach von 1,5 Millionen Franken gesprochen. Die neue Industrieküche mit Steamer und Durchreiche konnte gar viel günstiger als geplant realisiert werden.

«Gastfreundschaft ist wichtig»
Der sanierte Saal, in dem 120 Personen Platz finden, ist unterteilbar – ideal für Sitzungen, Vereinsanlässe oder Feiern von Privatpersonen. Dieser soll in Zukunft auch günstig vermietet werden. «Gastfreundschaft und ein offenes Haus sind uns sehr wichtig», sagt Albert Rüegg.

Diese Gastfreundschaft will der Kirchgemeinderat an einem «Tag der offenen Tür» unter Beweis stellen. «Wir laden die Bevölkerung ganz herzlich ein, sich ein Bild des neu renovierten Gebäudes zu machen.» Sollte es Fragen dazu geben, werde die Baukommission gerne Red und Antwort stehen.

Die offizielle Eröffnungsfeier findet dann aber erst am 18. August statt. «Dann werden sicher auch die Gartenarbeiten abgeschlossen sein», sagt Rüegg. sst

Info: Der «Tag der offenen Tür» findet am Samstag von 14 bis 17 Uhr statt.

Nachrichten zu Seeland »